Berichte 2019

JHV JF Warmsen am Tag danach

„Des einen Freud, ist des anderen Leid“, erwähnte der Ortsbrandmeister Marco Gehrking auf der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Warmsen in seinen Grußworten. Er bedankte sich beim Jugendwart Nico Berghorn und seinem Betreuerteam und freute sich über Nachwuchs in der Freiwilligen Feuerwehr Warmsen, dennoch seien auch diese Kameradinnen und Kameraden ein Verlust für die Jugendfeuerwehr. Lea Wiese, Morten Dröge, Felix Quellhorst, Lena Bogenschneider, Nina Langhorst und Fabian Tiedemann wurden aus Altersgründen aus der Jugendfeuerwehr verabschiedet. Alle sechs sind bereits in der Ortswehr Warmsen bzw. in der Ortswehr Bohnhorst tätig, freute sich der Jugendwart Nico Berghorn.  

Aktuell besteht die Jugendfeuerwehr Warmsen aus 14 Mitgliedern. Im vergangenen Jahr wurde der erste Platz beim Gemeindewettbewerb in Bohnhorst gefeiert und auch in der Gesamtwertung beim Gemeindepokal siegten die Jungen und Mädchen und können sich für ein Jahr Gemeindemeister nennen. Marlen Könemann, Alissa Menze, Lena Bogenschneider und Finja Könemann nahmen erfolgreich an der Leistungsspangenabnahme teil und die Jugendlichen hatten viel Spaß im Gemeinde- und Kreiszeltlager. „Dieses Jahr nicht kalt und nass, sondern heiß und trocken“, umschrieb Berghorn die Zeltlager im letzten Jahr. Zudem waren sie aktiv beim Fackelumzug und Osterfeuer dabei, wofür sie auch im Vorfeld 100 Päckchen packten. Es wurden Loose bei Kieken un Köpen verkauft und sie unterstützen beim Laternenumzug des Kindergartens. Besonders gefreut haben sich die Jugendlichen und Betreuer, sowie auch die Kinderfeuerwehr über einen Spendencheck in Höhe von 1000 Euro von der WS Warmser Spezialitäten GmbH.

Abschließens stand die Wahl eines neuen Jugendkommandos auf der Agende. Unter der Leitung von Ortsbrandmeister Marco Gehrking wählten die Jugendlichen Florian Barg zum neuen/alten Jugendsprecher und André Röthemeyer zu seinem Stellvertreter. Schriftführerin wurde Jördis Remmerd und ihre Stellvertreterin Lotta Könemann. Bei der Wahl der Kassenwartin wurde Marlen Könemann in ihrem Amt bestätigt und ihre Stellvertreterin wurde Alissa Menze. Zu Kassenprüfern wurden Merle Hesterberg und Ben Hromniak gewählt. Für die beste Dienstbeteiligung bekam Lena Bogenschneider ein Präsent. 

Text & Foto: Katharina Dröge

Jahreshauptversammlung 2019 - Frederik Helms löst Torsten Meyer ab

Ein sehr voller Versammlungsraum war kürzlich im Feuerwehrgerätehaus vorzufinden. Ortsbrandmeister Marco Gehrking hatte zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Warmsen eingeladen. Neben zahlreichen Gästen waren 68 Mitglieder der Einladung gefolgt.

Insgesamt zählt die Feuerwehr 77 aktive und 16 passive Mitglieder, sowie 33 Förderer, 14 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr und 16 „Schlümpfe“ in der Kinderfeuerwehr. Nicht nur bei Versammlungen sind viele Mitglieder anwesend, auch werktags bei Einsätzen sind durchschnittlich elf Kameraden und Kameradinnen vor Ort. Zudem sei die Dienstbeteiligung stets sehr gut, so berichtet der stellvertretende Ortsbrandmeister Torsten Meyer in seinem Bericht.

Zu 29 Einsätzen wurden die Kameradinnen und Kameraden im vergangenen Jahr alarmiert, darunter 13 Brandeinsätze, neun Technische Hilfeleistungen und sieben Mal hat eine Brandmeldeanlage ausgelöst. Es fanden diverse Funk- und Atemschutzübungen statt und die Wettbewerbsgruppe feierte den Sieg mit 100% beim Gemeindewettbewerb, den 17. Platz beim Kreiswettbewerb und nahm an weiteren drei Sonderwettbewerben teil. Auch die Ausbildung kam nicht zu kurz, so absolvierten sechs neue Feuerwehranwärter/innen den Truppmann 1 Lehrgang und eine Person beendete den Truppmann 2 Lehrgang, vier nahmen an Lehrgängen an der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Nienburg teil und zwei Personen bildeten sich an der NABK in Celle weiter. Das Osterfeuer und der Fackelmarsch wurden ausgerichtet und es wurden zum 85. Geburtstag der Feuerwehr neue Gruppenfotos erstellt. Stetigen Kontakt hält die Ortswehr zu ihrer Partnerwehr Ahnsen im Landkreis Gifhorn.

Torsten Meyer legte sein Amt als Stellvertretender Ortsbrandmeister aus beruflichen Gründen nieder. Neu in dieses Amt wurde einstimmig Frederik Helms gewählt. Zur neuen Kassenprüferin wählten die Mitglieder Marlen Könemann. Für die beste Dienstbeteiligung wurde Alexander Lamberti ausgezeichnet, in der Ü50 Gruppe waren Gerd Kaiser und Hans-Joachim Bracht am häufigsten anwesend. Der stellvertretende Abschnittsleiter Süd und stellvertretende Gemeindebrandmeister Bernd Hachmeyer überreichte Martin Bachler, Günter Franz und Heinrich Könemann das Abzeichen für 50-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Heinrich Witte wurde für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt und Dieter Döpke bekam das Ehrenzeichen für 40 Jahre aktiven Dienst. Frederik Helms wurde für 25-jährige Verdienste geehrt. Ferner beförderte Ortsbrandmeister Gehrking Lena Bogenschneider, Marlen Könemann, Christian Ruhe und Valentin und Alissa Menze zur Feuerwehrfrau bzw. zum Feuerwehrmann. Robin Könemann und Björn Rosenwald wurden zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Der Samtgemeindebürgermeister Reinhard Schmale bedankte sich bei allen, er sei stolz auf alle Wehren, dass sie diese extremen Verhältnisse 2018 so gut gemeistert haben. Auch Pastor Ingo Krause zollte den Kameradinnen und Kameraden Respekt gegenüber, was sie für das Gemeinwesen alles leisten

 Text & Foto: Katharina Dröge