Ältere Berichte

Jahreshauptversammelung 2018 Jugendfeuerwehr Warmsen

 2000 sei er „ins kalte Wasser“ geschmissen worden, berichtete Jugendwart Andreas Bult bei der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Warmsen. Er habe es aber nie bereut, diesen Weg gegangen zu sein. Es habe ihm immer viel Spaß gemacht, auch wenn es neben schönen auch anstrengende Stunden gab. In diesem Jahr stellte er sich nach 18 Jahren nicht erneut zur Wahl, sowie auch sein Stellvertreter Boris Remmert. Die Jungen und Mädchen wählten einstimmig unter der Leitung von Ortsbrandmeister Marco Gehrking Nico Berghorn zum neuen Jugendwart und Marie Quellhorst zu seiner Stellvertreterin. Auch das Jugendkommando wurde neu gewählt. So wurde Florian Barg zum Jugendsprecher und Lea Wiese zu seiner Stellvertreterin, Lena Bogenschneider zur Schriftführerin und Finja Könemann zur Stellvertreterin, Marlen Könemann zur Kassenwartin und Alissa Menze zu ihrer Stellvertreterin und zu Kassenprüfern Morten Dröge und Felix Quellhorst gewählt.

Aktuell besteht die Jugendfeuerwehr Warmsen aus acht Mädchen und acht Jungen. Im vergangenen Jahr haben sie insgesamt 57 Dienste, drei Tage Gemeindezeltlager in Kreuzkrug und zehn Tage Kreiszeltlager in Stolzenau durchgeführt. Neben einem 6. Platz beim Fußball im Kreiszeltlager erreichten sie mittlere Plätze beim Gemeindewettbewerb, Gemeindepokal und Kreisorientierungsmarsch. Kräftig geübt wurde nicht nur für die regulären Wettbewerbe, sondern auch für die Leistungsspange, die Nina Langhorst, Merle Hesterberg und Lea Wiese gemeinsam mit sechs Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Essern-Nordel-Steinbrink am 10.9. in Nienburg entgegennehmen konnten. Neben theoretischen Unterreicht, fanden auch Übungseinheiten zur Brandbekämpfung mit dem Feuerlöscher und Schaum, sowie zur technischen Hilfeleistung statt. Auch Kekse backen und ein Jahresabschluss in Hannover standen auf dem Programm.


Abschließend wurde Lea Wiese für die beste Dienstbeteiligung geehrt und Leon Arndt, der bereits in der Einsatzabteilung der Ortswehr Bohnhorst tätig ist, wurde altersbedingt aus der Jugendfeuerwehr verabschiedet.

Neben dem Betreuerteam und den Jugendlichen, bedankten sich auch Bürgermeister Karsten Heineking und Kreisjugendfeuerwehrwart Mario Hotze bei Andreas Bult für seine jahrelange, vorbildliche Arbeit. Bürgermeister Heineking betonte, dass die Feuerwehr ein Begleiter fürs Leben sein könne. So trete man mit sechs Jahren in die Kinderfeuerwehr ein, ist ab dann gut bei der Feuerwehr aufgehoben und kann sein ganzes Leben mit ihr gehen.

Text und Foto: Katharina Dröge

Doppelkopfturnier am 5.01.2018

Auch in diesen Jahr findet am ersten Freitag im neuen Jahr das jährliche Doppelkopfturnier der Feuerwehr Warmsen statt.
Anmelden kann man sich ab 19:00 Uhr im Gerätehaus der Feuerwehr Warmsen. Start des Turniers ist denn im Anschluss um 19:30.

Fahrradtour am 3.10.2017

Auch dieses Jahr fand wieder am 3 Oktober die Jährliche Fahrradtour der Feuerwehr Warmsen und dem Förderverein statt. Gestartet wurde die Tour mal nicht wie gewohnt mit Rad sondern mit der Museumsbahn Rahden. Die uns auch pünktlich, wie man es von der Bahn gewohnt ist, nach Rahden brachte.

Von dort aus ging es denn, mit den Rad auf einer gut geplanten Strecke und meheren kleinen Pausen zum Kräfte sammeln, mit dem Ziel dem Gerätehaus der Feuerwehr Warmsen. Rast wurde unter anderen an einen Grillplatz mit einer wärmenden Suppe und an der Hoyersvörde Windmühle mit Kaltgetränken eingelegt.

Zum Abschluss gab es wie jedes Jahr Kaffee und Kuchen im Gerätehaus um den Tag noch ruhig ausklingen zu lassen.

Text und Fotos: Jan Kepper

Zwischenversammelung am Freitag vor Pfingsten

Jährlich den Freitag vor Pfingsten findet die Zwischenversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Warmsen statt. So auch in diesem Jahr. Ortsbrandmeister Marco Gehrking begrüßte die Kameraden und Kameradinnen und berichtete über Neuigkeiten der Kreis- und Gemeindefeuerwehr, sowie die Inbetriebnahme des Geländes in Celle/ Scheuen der Niedersächsischen Akademie für Brand und Katastrophenschutz.

Ebenfalls ließ Gehrking das erste Halbjahr Revue passieren. So sprach er über den Besuch zur Fahrzeugübergabe bei der befreundeten Feuerwehr in Ahnsen und das Osterfeuer mit dem Fackelumzug, was bei den Familien in und um Warmsen sehr gut ankommt. Die Wettbewerbsgruppe hat am Bezirkswettbewerb in Stadthagen teilgenommen und den 21. Platz erreicht, sowie beim Gemeindewettbewerb sich mit dem 5. Platz für weiterführende Wettbewerbe qualifiziert. Somit steht nun für die Wettbewerbsgruppe der Kreiswettbewerb am kommenden Wochenende in Rehburg an. Ebenfalls wurden die Einsätze der letzten fünf Monate reflektiert und dabei festgestellt, dass sich angeschaffte Materialien bewährt hätten.

Für die nächsten Monate ist neben diversen Wettbewerbe, eine Fahrradtour und die Unterflurhydrantenpflege, sowie eine Feuerlöscherüberprüfung geplant. Im kommenden Jahr soll es eine Feier zum 85. Geburtstag der Ortswehr geben.

Erfreut zeigte sich Ortsbrandmeister Gehrking über drei Neuaufnahmen und sieben Kameraden und Kameradinnen, die in diesem Jahr den Truppmann I Lehrgang absolvieren wollen, viele von ihnen sind in der Jugendfeuerwehr groß geworden.

Im Rahmen der Zwischenversammlung wurden Alexander Lamberti, Robin Könemann und Michael Bracht zu Oberfeuerwehrmännern, Manuela Czeromin zur Hauptfeuerwehrfrau und Ronald van Doorn zum Hauptfeuerwehrmann befördert.


Foto: stellv. OBM Torsten Meyer, OBM Marco Gehrking, Ronald van Doorn, Michael Bracht, Manuela Czeromin, Robin Könemann und Alexander Lamberti.

Text und Foto: Katharina Dröge



Doppelkopfturnier

am 6.01.2017 fand im Gerätehaus der Feuerwehr Warmsen das traditionelle Doppelkopfturnier statt. Es hatte sich 56 Spieler am Abend zusammengefunden um mehrere Stunden Karten zu kloppen.

Am Ende erhielt zwar nur einer den Gutschein von Fleischerei Denker über ein halbes Schwein, aber viele konnten schwer bepackt und glücklich über ihre gewonnene Preise früh morgens wieder nach hause ziehen.

Im ganzen war es wieder einmal ein schöner Abend mit vielen netten Spielen. Auf das es nächstes Jahr wieder so gut besucht wird. Denn wird's auch wieder toller Abend.

12. Schwatten - Nachtmarsch

Am 18 November war der Tag gekommen auf den viele von uns schon seit 2 Jahren wieder gewartet haben. Der 12. Schwatten-Nachtmarsch stand auf den Programm. Es haben sich 27 Gruppen mit jeweils 5 bis 10 Person gefunden, die sich durch die Getränke der Saison warmgehalten, Warmsen bei Nacht erkunden durften.
Gut gelaunt zogen die Gruppen durch Warmsen. Auf ihren Weg mussten sie immer mal wieder kleine Aufgaben und Spiele bewältigen.

Ab Ende des Marsches stand die Gruppe der Volksbank Warmsen ganz oben auf den Treppchen, was aber irgendwie am Ende des schönen abends, doch nicht mehr so wichtig war.   

Fahrradtour vom Förderverein und der Feuerwehr Warmsen 

Am 3 Oktober fand nun wieder die Traditionelle Fahrradtour statt. Bei besten Wetter startete die Tour um 10.00 Uhr in der Früh und führte uns über Jenhorst, Huddestorf, Großenheerse und Halle zurück nach Warmsen.
Bei der Löschgruppe in Großenheerse wurde wir freundlich empfangen und durften dort erst einmal ganz in ruhe uns zur Ruhe setzten und gemütlich grillen. Die nächste Große Pause war dann erst wieder im heimischen Gerätehaus wo wir zum ausklingen des schönen Tages noch mit Kaffee und Kuchen beglückt wurden. 
Einen Dank noch an unsere Kasenprüfer die diese schöne Tour ausgearbeitet haben und uns während der Fahrt mit allen nötigen Versorgt haben.

Wasserfasstreffen auf Gehanfors Hof

Nun war es soweit. Im Rahmen des diesjährigen Oldtimertreffens in Warmsen veranstaltet von den Oldtimerfreunden Südkreis Nienburg e.V. haben sich ein großer Teil der Wasserfässer aus der Samtgemeinde Uchte, nach knapp 40 Jahren der Indienststellung, in Warmsen zu einer kleinen Wiedersehens Veranstaltung getroffen.

Fotos: Andreas Wehring