Willkommen bei der Freiwilligen Feuerwehr Warmsen

Wir freuen uns Sie auf unserer Internetseite begrüßen zu dürfen!  

 

Aktuelles

Achtung - Osterfeuer und Holzfahren wird aus aktuellen Anlass abgesagt!


Hinweis - Derzeitig findet kein Kinder - & Jugendfeuerwehr Dienst statt!



Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr

„Hier ist Bewegung drin“, lobte der stellvertretende Samtgemeindebürgermeister Thomas Kropp die Arbeit der Jugendfeuerwehr Warmsen auf ihrer Jahreshauptversammlung. Die Bewegung auf der einen Seite auf die vielen verschiedenen Aktivitäten bezogen, aber auch auf die Mitgliederbewegung. Im vergangenen Jahr sind zwei Kinder aus der Kinderfeuerwehr Warmsen in die Jugendfeuerwehr übergetreten, aber auch zwei Übertritte in die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Warmsen gab es mit Marlen Könemann und Merle Hesterberg. Florian Barg ist weiterhin in der Feuerwehr Bohnhorst aktiv. Alle wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung aus der Jugendfeuerwehr verabschiedet. Derzeit besteht die Jugendfeuerwehr aus zwölf Mitgliedern, die sich in sechs Mädchen und sechs Jungen aufteilen.

Ein buntes Aktivitätenprogramm haben die Jungen, Mädchen und Betreuer im vergangen Jahr erlebt, blickte Jugendwart Nico Berghorn auf das vergangene Jahr zurück. So wurde wie gewohnt am Gemeinde- und Kreiszeltlager, sowie an zwei Bundeswettbewerben, dem Kreisorientierungsmarsch und den Gemeindepokalwettbewerben teilgenommen, aber auch das Jumphouse in Hannover wurde besucht. Gemeinsam mit den Jugendfeuerwehren Raddestorf und Sapelloh wurden am Umweltschutztag Nistkästen und ein Insektenhotel gebaut und im Moorcamp aufgestellt, mit den Volleyballdamen des SV Warmsen geübt und der Kindergarten beim Laternenbasteln und anschließendem Umzug unterstützt. Insgesamt 54 Dienste wurden ausgerichtet, unter anderem mit Technischer Hilfeleistung, Geräte- und Fahrzeugkunde, Funkübung, sowie Spieleabende, Kekse und Pizza backen.

Auch für dieses Jahr stehen schon einige Termine auf der Agenda. So freuen sich die Jungen und Mädchen jetzt bereits auf das Gemeinde- und Kreiszeltlager und es wird an diversen Wettbewerben teilgenommen. Zudem soll in die Mitgliederwerbung Zeit investiert werden. Zuwachs kommt auch in den kommenden Jahren aus der Kinderfeuerwehr. Diese besteht derzeit aus 15 Kindern im Alter von 6-10 Jahren. Insgesamt 19 Dienste veranstalteten die Betreuer im vergangenen Jahr, so berichtete der stellvertretende Kinderfeuerwehrwart Boris Remmert.

Abschließend wurde gewählt. Die Jungen und Mädchen entschieden sich für Svenja Röthemeyer als neue Jugendsprecherin und Emil Ötting wird in diesem Jahr die Kasse prüfen. Kassenwartin bleibt auch im kommenden Jahr Marlen Könemann. Die Dienste der Jugendfeuerwehr waren stets sehr gut besucht, doch André Röthemeyer war mit 43 Diensten am häufigsten anwesend und bekam ein Präsent.

Herzlich bedanken möchte sich die Jugendfeuerwehr Warmsen beim Schul- und Bürobedarf Könemann (Warmsen) für eine Spende in Höhe von 125 €, sowie bei WS Warmser Spezialitäten GmbH für eine Spende in Höhe von 300€, die für die Ausstattung des Betreuerteams mit Sweatshirt-Jacken genutzt wird.

Text: Katharina Dröge, Feuerwehrpresseteam SG Uchte

Jahreshauptversammlung am 17.01.2020

Über ein aktives und arbeitsreiches Jahr mit zahlreichen Terminen und Veranstaltungen berichtete Ortsbrandmeister Marco Gehrking in der gut besuchten Versammlung auf Gehannfors Hof. Ganz besonderer Wert wurde auf eine qualifizierte Aus- und Fortbildung der Aktiven gelegt, gleich 25 Lehrgänge wurden erfolgreich an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz in Celle, der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Nienburg und auf Gemeindeebene besucht.

Über die Einsätze berichtete der stellvertretende Ortsbrandmeister Frederik Helms. 19 mal (Vorjahr 29) wurden die Frauen und Männer alarmiert, um schnelle Hilfe zu leisten. Ausgerückt wurde zu 13 Bränden (Vorjahr 13), zu fünf technischen Hilfeleistungen (Vorjahr 9) nach Unfällen und Sturmschäden, sowie einem Fehlalarm (Vorjahr 8) durch Brandmeldeanlagen.
Mit 78 Aktiven, 16 Passiven, 9 Förderern, 12 Mitgliedern in der Jugendfeuerwehr (zusammen mit Bohnhorst) und 15 Feuerwehrschlümpfen, gibt es in Warmsen noch keine Nachwuchssorgen, und die Einsatzbereitschaft ist immer gewährleistet.

Durch den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Martin Möhring konnte Dieter Meyer mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für über 50 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt werden. Mit bestandener Truppmann-Ausbildung wurde Jannis Krüger zum Feuerwehrmann befördert. Neuer Oberfeuerwehrmann wurde Robin Bartholdi. Zum Hauptlöschmeister wurde Heiko Schmidt und zum Löschmeister Jan Kepper befördert. Neu dabei ist Luca Bogenschneider als Feuerwehrmannanwärter.

Die Wettbewerbsgruppe aus Warmsen belegt den 4. Platz bei den Gemeindeausscheidungen und nahm erfolgreich an weiteren Wettbewerben teil. Im Jahr 2021 wird die Feuerwehr Warmsen den Gemeindewettbewerb ausrichten, teilte Gehrking mit.
Für die beste Dienstbeteiligung im Jahre 2019 wurde Arndt Hake ausgezeichnet, bei der Altersgruppe waren Herbert Bödeker, Heinrich Gehrking, Werner Störmer, Heiner Helms und Heinrich Könemann der Diensteifrigsten.

Zu neuen Kassenprüfer wurde Robin Bartholdi gewählt.

Den Dank des Rates und der Bürger für die geleistete ehrenamtliche Arbeit sprachen stellvertretender Samtgemeindebürgermeister Thomas Kropp, Warmsens Bürgermeister Karsten Heineking und Ortspastor Ingo Krause den Aktiven aus.
Stellvertretender Gemeindebrandmeister Möhring und Brandschutzausschussvorsitzender Lars Hildebrandt erläuterten die aktuellen und noch anstehenden Neubeschaffung an Feuerwehrtechnik und Ausrüstung, die seitens der Samtgemeinde und des Landkreises geplant werden oder auch schon im abgelaufenen Jahr umgesetzt werden konnten.

An Gründonnerstag wird unter der Regie der Ortswehr Warmsen traditionell das Osterfeuer am Dreschgemeinschaftsschuppen entzündet, die Holzanfuhr erfolgt an den Wochenenden davor. Der traditionelle Schwartenmarsch findet am 20. November statt.

Text & Foto: Martin Möhring Kreisfeuerwehrpressesprecher Süd


Fahrradtour am 3.10.2019

Nach der Jubiläumsfeier im letzten Jahr gab es dieses Jahr am Tag der Deutschen Einheit wieder eine Fahrradtour des Fördervereins und der Feuerwehr Warmsen.

Die Route führte uns bei sogar teils sonnigen Wetter einmal Kreuz und Quer durch die Gemeinde Warmsen mit kleineren und größeren Pausen unteren anderen zum Gerätehaus nach Sapelloh wo wir auch unsere Mittagspause einlegten.

Pünktlich zum "Kaffee" endetet die diesjährige Fahrradtour am Gerätehaus in Warmsen, wo wir bei leckeren Butterkuchen den Tag ausklingen ließen.

Großen Dank an die 4 Kassenprüfer des Fördervereins und der Freiwilligen Feuerwehr, die diese Tour wieder super geplant haben.

Text: Jan Kepper / Fotos: Andreas Bult & Jan Kepper

Kreiszeltlager der Jungendfeuerwehren in Hoya

Endlich wieder Zeltlager. Dies Jahr hatten wir zusammen mit Essern-Nordel-Steinbrink unsere Zelte auf einen schönen Platz zugeteilt bekommen. Nicht groß aber dafür recht ruhig gelegen.

Unsere Zeit wurde wie jedes Jahr gut verplant mit diversen Sportlichen Veranstaltungen wie Volleyball, Indiaca, Völkerball und Jenga. Aber auch Feuerwehrwettbewerbe wie CTIF standen auf dem Programm. An allen Veranstaltungen konnten wir Teilnehmen durch die Unterstützung von Essern-Nordel-Steinbrink und Sapelloh, da wir leider ein paar Ausfälle hatten. Zu den weiteren Aktivitäten kamen mehrere schöne Abendveranstaltungen wie "Mario Kart" wo unsere JF auch gut vertreten war.
Und zum ersten Mal stand auch ein Schützen-Festumzug zu Ehren des Schützenkönigs und Jugendwartes aus Darlaten unter dem Kommando von Kommandant Nico Berghorn auf den Plan. 

Des Weiteren mussten noch Unterstützungsdienste geleistet werden wie Geschirr spülen und einen Wachdienst.

Am ersten Samstag war zudem die Kinderfeuerwehr auf Besuch im Lager, um an den Spielen ohne Grenzen teilzunehmen und einen Einblick in "Lagerleben" zu bekommen.
Und Natürlich war auch wieder ein Besuchstag auf den Plan. Mit der Unterstützung von den angereisten Eltern wurde ein reichhaltiges Buffet am Mittwoch aufgetischt.

Natürlich muss noch erwähnt werden, dass die Verpflegung im Lager dank des Verpflegungszuges Wietzen wieder erste Klasse war!

Nach den Abbau am Sonntag und der Ankunft zurück in Warmsen hatten sichtlich alle eine Erholung nötig. Aber bereits jetzt ist die Vorfreude auf das nächste Lager 2020 in Heemsen wieder da!

Text: Jan Kepper / Fotos: Nico Berghorn & Kreisjugendfeuerwehr

Feuerwehr mal ganz anders erklärt


Quelle: http://www.feuerwehr.niedersachsen.de