Willkommen bei der Freiwilligen Feuerwehr Warmsen

Wir freuen uns Sie auf unserer Internetseite begrüßen zu dürfen!  

 

Aktuelles

Osterfeuer 2018

Nun war es wieder soweit. Das Osterfeuer in Warmsen war wieder eine super Veranstalltung. Die Sonne ging pünktlich auf, die Hüpfburg stand und der Fackelumzug war super besucht. Mehr als 80 Kinder plus ihre Eltern haben am Umzug zum Osterfeuer teilgenommen und im anschluss daran das Feuer endzündet.

Die Vorbereitungen für das Osterfeuer sind bereits eine Woche vorher beim zusammenfahren vom Holz im vollen gange.


Text: Jan Kepper / Fotos: Nico Berghorn & Jan Kepper

Fackelumzug zum Osterfeuer

Wie auch in den letzten Jahren veranstaltet die Feuerwehr Warmsen ein Fackelumzug zum Osterfeuer. Dieser beginnt um 18.30 auf den Hof Heuer (Röhenbeck 20 in Warmsen).

Beim Osterfeuer wird für das leibliche Wohl gesorgt. Zudem steht wieder eine Hüpfburg für die Kinder bereit. Und man munkelt das der Osterhase wieder etwas Süßes vorbeibringt.

Wir freuen uns schon!

Jahreshauptversammelung 2018

Mit einer neuen Führungsriege in der Nachwuchsarbeit geht die Stützpunktfeuerwehr Warmsen ins neue Jahr. Ortsbrandmeister Marco Gehrking verabschiedete nach 18 Jahren Jugendfeuerwehrwart Andreas Bult, sowie seinen Stellvertreter Boris Remmert nach sechsjähriger Tätigkeit. Nach 16 Jahren verabschiedete sich auch Marion Lampe als Leiterin der Kinderfeuerwehr. Das Ergebnis ihrer überaus guten Jugendarbeit konnten alle Ausgeschiedenen im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus präsentieren, durchliefen doch zahlreiche anwesende Aktive schon die Kinder- und die Jugendfeuerwehr in Warmsen. Neuer Jugendwart wurde Nico Berghorn und neue Stellvertreterin Marie Quellhorst aus Bohnhorst. Die Nachfolge der Kinderfeuerwehrwartin tritt Jennifer Grewe an.

Mit bestandener Truppmann-Ausbildung wurden Fabian Tiedemann, Lea Wiese, Morten Dröge, Merle Hesterberg und Tobias Münsterteicher zur Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern befördert. Neue Oberfeuerwehrfrau wurde Jennifer Grewe und neuer Oberfeuerwehrmann Nico Berghorn. Zum Hauptlöschmeister wurde Andreas Bult und zum Oberlöschmeister Frederik Helms durch den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Martin Möhring befördert.
Die Leistungsspange in Bronze erhielt Nico Berghorn für den zweiten Platz bei den Kreiswettbewerben.
Für die beste Dienstbeteiligung im Jahre 2017 wurde Alexander Lamberti ausgezeichnet, bei der Altersgruppe war Gerd Kayser der Diensteifrigste. Aus dem aktiven Dienst verabschiedet wurde Hans-Joachim Bracht.
Den Dank des Rates und der Bürger für die geleistete ehrenamtliche Arbeit sprachen stellvertretender Samtgemeindebürgermeister Thomas Kropp, Warmsens Bürgermeister Karsten Heineking und Ortspastor Ingo Krause den Aktiven aus.


Am 29. März wird unter der Regie der Ortswehr Warmsen traditionell das Osterfeuer am Dreschgemeinschaftsschuppen entzündet, die Holzanfuhr erfolgt am 24. März. Der 85. Geburtstag der Ortswehr soll am 3. Oktober gefeiert werden.

Kompletter Bericht auf der Seite der Kreisfeuerwehr

Text und Foto: Martin Mörling


Jahreshauptversammelung 2018 Jugendfeuerwehr Warmsen

 2000 sei er „ins kalte Wasser“ geschmissen worden, berichtete Jugendwart Andreas Bult bei der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Warmsen. Er habe es aber nie bereut, diesen Weg gegangen zu sein. Es habe ihm immer viel Spaß gemacht, auch wenn es neben schönen auch anstrengende Stunden gab. In diesem Jahr stellte er sich nach 18 Jahren nicht erneut zur Wahl, sowie auch sein Stellvertreter Boris Remmert. Die Jungen und Mädchen wählten einstimmig unter der Leitung von Ortsbrandmeister Marco Gehrking Nico Berghorn zum neuen Jugendwart und Marie Quellhorst zu seiner Stellvertreterin. Auch das Jugendkommando wurde neu gewählt. So wurde Florian Barg zum Jugendsprecher und Lea Wiese zu seiner Stellvertreterin, Lena Bogenschneider zur Schriftführerin und Finja Könemann zur Stellvertreterin, Marlen Könemann zur Kassenwartin und Alissa Menze zu ihrer Stellvertreterin und zu Kassenprüfern Morten Dröge und Felix Quellhorst gewählt.

Aktuell besteht die Jugendfeuerwehr Warmsen aus acht Mädchen und acht Jungen. Im vergangenen Jahr haben sie insgesamt 57 Dienste, drei Tage Gemeindezeltlager in Kreuzkrug und zehn Tage Kreiszeltlager in Stolzenau durchgeführt. Neben einem 6. Platz beim Fußball im Kreiszeltlager erreichten sie mittlere Plätze beim Gemeindewettbewerb, Gemeindepokal und Kreisorientierungsmarsch. Kräftig geübt wurde nicht nur für die regulären Wettbewerbe, sondern auch für die Leistungsspange, die Nina Langhorst, Merle Hesterberg und Lea Wiese gemeinsam mit sechs Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Essern-Nordel-Steinbrink am 10.9. in Nienburg entgegennehmen konnten. Neben theoretischen Unterreicht, fanden auch Übungseinheiten zur Brandbekämpfung mit dem Feuerlöscher und Schaum, sowie zur technischen Hilfeleistung statt. Auch Kekse backen und ein Jahresabschluss in Hannover standen auf dem Programm.

Abschließend wurde Lea Wiese für die beste Dienstbeteiligung geehrt und Leon Arndt, der bereits in der Einsatzabteilung der Ortswehr Bohnhorst tätig ist, wurde altersbedingt aus der Jugendfeuerwehr verabschiedet.

Neben dem Betreuerteam und den Jugendlichen, bedankten sich auch Bürgermeister Karsten Heineking und Kreisjugendfeuerwehrwart Mario Hotze bei Andreas Bult für seine jahrelange, vorbildliche Arbeit. Bürgermeister Heineking betonte, dass die Feuerwehr ein Begleiter fürs Leben sein könne. So trete man mit sechs Jahren in die Kinderfeuerwehr ein, ist ab dann gut bei der Feuerwehr aufgehoben und kann sein ganzes Leben mit ihr gehen.

Text und Foto: Katharina Dröge


Feuerwehr mal ganz anders erklärt


Quelle: http://www.feuerwehr.niedersachsen.de